Kategorie » Musik

Per aspera ad astra

Konzerte des Musikvereins 2018/19 - 6. Orchesterkonzert
CHRISTOPH ALTSTAEDT
CHOR UND ORCHESTER DER KUG
FRANZ JOCHUM Chorleitung

György Ligeti | Lux aeterna
Béla Bartók Konzert für Celesta, Percussion und Orchester, Sz 106, BB 114
Felix Mendelssohn Bartholdy Symphonie Nr. 2 in B-Dur, op. 52, Lobgesang

„Die Nacht ist vergangen, der Tag aber herbeigekommen. So lasst uns ablegen die Werke der Finsternis und ergreifen die Waffen des Lichts. “(Römerbrief) „Mendelssohns Lob der Aufklärung, Ligetis Vertonung der Totenmesse und Bartóks Nachtmusik beleuchten das Thema Licht in allen Schattierungen.“ (Christoph Altstaedt)

Das Licht kennzeichnet das Programm des sechsten Orchesterkonzertes im Musikverein: Zu Beginn erklingt György Ligetis sechzehnstimmige Chormusik Lux aeterna, in welcher helle sowie düstere Cluster-Klangfarben unmerklich ineinander übergehen oder sich überlagern – ein Meisterwerk der Mikropolyphonie! Bei Béla Bartóks Musik für Saiteninstrumente, Schlagzeug und Celesta handelt es sich aufgrund ihrer mysteriösen Klangwelt eher um das Licht des Mondes, welches nur schwach Umrisse zu erkennen gibt und keinen klaren Weg, sondern lediglich eine Unbestimmtheit vorzugeben scheint. Am Schluss steht mit Felix Mendelssohn Bartholdys Zweiter Symphonie ein „Lob der Aufklärung“, wie es der Dirigent des Abends, Christoph Altstaedt, ausdrückt. Unter seiner Leitung musizieren Chor (Leitung: Franz Jochum) und das Orchester der Kunstuniversität Graz.
Termine
25., 26. März 2019, 19:30 Uhr
Weitere Informationen
(c) Foto: Gwiazda
in Kooperation mit dem Musikverein Graz
25.03.2019 Aleksey Vylegzhanin – Orgel
26.03.2019 Mila Chervenivanov – Orgel
(Vorprogramm des 6. Orchesterkonzerts des Musikvereins)
Veranstaltungsort/Treffpunkt