Kategorie » Musik

Musikalische Soiree

Musikalische Soiree mit CELLO und KLAVIER
Hyazintha ANDREJ (Cello) und Marta PATROCINIO (Kavier) spielen neben Werken französischer Komponisten (Boulanger, Debussy und Poulenc) noch J.S. Bach und D´Almeida (Portugal)

Hyazintha Andrej
Geboren 1995 in Graz/Österreich. Ihren ersten Cellounterricht erhielt sie ab dem Jahr 2000 bei Martina Trunk. Sie studierte von 2007 bis 2014 in Graz, an der Universität für Musik und darstellende Kunst, bei Andrea Molnár, Kerstin Feltz und Rudolf Leopold. Seit Sommer 2014 setzt sie ihr Studium bei Thomas Grossenbacher an der Zürcher Hochschule der Künste (Zhdk) fort. Wichtige Impulse erhielt sie durch Meisterkurse bei Rudolf Leopold, Xenia Jankovic, Robert Nagy, Reinhard Latzko, Karine Georgian, Christoph Richter, Patrick Demenga, Gustav Rivinius und Jens Peter Maintz. 2011 wurde sie in die Junge Philharmonie Wien aufgenommen, 2012 folgten Konzerte mit dem Jeunesse Orchester Wien. Sie wirkte mit bei Filmmusikeinspielungen für Arte und NDR. Konzertauftritte folgten in der Schweiz, Italien, Deutschland, Luxemburg, Ungarn, Irland und Österreich. Sie gewann 1. Preise beim österreichischen Bundeswettbewerb „Prima la Musica“ als Solistin 2010 und 2012 sowie mit dem Cello-Quartett „Fiat Musica“ 2011. Des Weiteren erhielt sie 2013 einen Sonderpreis für die beeindruckende Interpretation eines Werkes aus dem 20. Jahrhundert beim Internationalen Musikwettbewerb für die Jugend in Oldenburg und war Preisträgerin des internationalen Festivals „Allegro Vivo“. 2014 erhielt sie einen 2. Preis beim Internationalen Violoncello-Wettbewerb in Liezen und einen Sonderpreis bei der Internationalen Sommerakademie in Radolfzell am Bodensee. Während ihres Studiums in Zürich besucht sie den Pool für improvisierte Musik bei Lucas Niggli und erweiterte ihr Repertoire für Neue Musik. Im November 2016 trat sie als Solistin mit dem Stück „Violation“ von Dieter Ammann, zusammen mit dem Arc-en-ciel Ensemble an der Zhdk und in Berlin auf. Ebenso gewann sie mit ihrem Klaviertrio den zweiten Preis am Kiwanis – Wettbewerb, wurde als Praktikantin in das Tonhalle -Orchester Zürich aufgenommen und als Preisträgerin der Meggen- Stiftung ausgezeichnet. Im Jänner 2018 schloss Hyazintha Andrej das Bachelorstudium an der Zhdk mit Auszeichnung ab und begann dort im März 2018 ein Masterstudium mit dem Schwerpunkt Pädagogik.

Marta Cardoso Patrocínio ist eine junge Pianistin aus Porto. Bereits im Alter von 8 Jahren erhielt sie vom Maria João Pimentel den ersten Musik – und allgemeinbildenden Klavierunterricht. Im Alter von 10 Jahren besuchte sie das Conservatório de Música do Porto, wo sie das Klavierspiel bei Eduardo Resende erlernte. Den Musikkurs des Conservatório de Música do Porto schloss sie zudem mit der besten Note ab. Marta ist Preisträgerin von zahlreichen nationalen sowie internationalen Wettbewerben. Im Jahr 2012 erhielt sie den Preis “Casa da Música” und trat ebenfalls in der berühmten “Casa da Música” in Porto als Solistin auf. Auch den Preis “Orquestra do Norte” erhielt die Pianistin, worauf sie anschliessend ein solistisches Konzert mit Orchester geben durfte. Marta hat an zahlreichen Meisterkursen teilgenommen, unter anderem bei Lilya Zilberstein, Emanuel Ax, José Ramón Méndez, Artur Pizarro, Paulo Oliveira, Pedro Burmester. Neben der Klavier Solo-Literatur, beschäftigt sich Marta auch mit Kammermusik. 2016 präsentierte sie sich im Trio mit Querflöte und Vibraphon beim Aurora Winter Festival in Schweden. Zusammen mit dem Orchester des Musikkollegiums Winterthur hatte Marta die Ehre, im Herbst 2015 als Solistin aufzutreten. Zuvor durfte sie im Rahmen der Konzertreihe “Primo-Piano” ein solistisches Konzert im Theater-Ticino in Wädenswil vorführen. Sie erhielt ebenfalls Stipendien folgender Stiftungen: Hirschmann-Stipendium, Zangger-Weber, Elsy Meier, und Freundeskreis ZHdK. Seit Juli 2015 ist sie zudem Stipendiatin von Live Music Now. Im Frühling 2015 schliesst Marta ihren Bachelor an der Zürcher Hochschule der Künste mit Auszeichnung ab. 2017 schliesst sie den "Master of Arts in Music Performance-Konzert” bei Professor Till Fellner. Ab Herbst 2017 beginnt die Pianistin den Master Pädagogik bei Professor Konstantin Scherbakov.

PROGRAMM

Johann Sebstian Bach
Suite Nr. 6 in D
Prelude
Allemande
Courante
Sarabande
Gavotte I, II
Gigue

Nadja Boulanger (1887 – 1979)
Trois pièces pour violoncelle et piano
Modéré
Sans vitesse et à l’aise
Vite et nerveusement rythmé

--Pause--

Claude Debussy (1862 – 1918)
Images I - Reflets das l'eau;
Hommage à Rameau; Mouvement

António Vitorino d'Almeida (1912 – 2000)
Noturno op. 118 Nr. 7


Francis Poulenc (1899 – 1963)
Cello Sonate
Allegro – Tempo di Marcia
Cavatin
Ballabile
Finale
Termine
18. Mai 2018, 19:30 Uhr
Weitere Informationen
Eintrittspreise: bei tel. Vorbestellung 19,-- /Abendkassa 22,--/ Mitgl. ermäßigt 14,--/ Studenten+Schüler 10,-- / Kartenreservierung unter 0699/12197373 (Tel./SMS) und per Mail unter musiksalon.erfurt@gmx.at
(c) Foto: Musiksalon Erfurt
Veranstaltungsort/Treffpunkt