Kategorie » Lesung/Vortrag/Diskussion

Schicksalsjahr 1938 – Wer läutet draußen vor der Tür?

Über den Verlust des Geistigen durch Faschismus und Nationalsozialismus
Collage von Gerhard Dienes

mit Gerhard Balluch und Gerhard Dienes
Musik: Peter Kunsek

Faschismus und Nationalsozialismus brachten eine Zerstörung gesellschaftlicher und geistiger Errungenschaften. Jene, die nicht im Sinne des Systems tätig waren, erhielten Arbeits- und Berufsverbot. Werke namhafter Künstler/innen galten als entartet, etliche Opern und die als jüdisches Genre geltende Operette verschwanden von deutschen Bühnen. Forscher/innen, Denker/innen, Dichter/innen und andere Kreative wurden hingerichtet oder in den Selbstmord getrieben. Nach 1945 verhielt sich Österreich skeptisch gegenüber Emigrantinnen und Emigranten, für die wiederum die Begegnung mit dem wiedererstandenen Land in der Regel den unumkehrbaren Bruch deutlich machte.
Termine
13. Mai 2018, 11:00 - 12:00 Uhr
Weitere Informationen
Treffpunkt: Museum für Geschichte,Veranstaltungsraum, 2. OG
Kosten: Eintritt fre
Veranstaltungsort/Treffpunkt