Kategorie » Theater/Tanz

Situation mit ausgestrecktem Arm – Essayperformance (2015)

steirischer herbst 2018 - Volksfronten
Oliver Zahn / HAUPTAKTION
Was als Römischer Gruß (Saluto romano), „Olympischer Gruß“ oder Hitlergruß bekannt ist, ist wohl die aufgeladenste Geste der Geschichte schlechthin.

Die Widersprüchlichkeit ihrer Herkunft ist schwer zu verdauen und seine bloße Ausführung kaum zu ertragen, wie Oliver Zahns inszenierte Essayperformance beweist. Dabei erstarrt eine Performerin in der Pose dieses faschistischen Grußes – der rechte Arm ist im 45-Grad-Winkel ausgestreckt –, während eine Stimme aus dem Off in emotionslosem Tonfall den Kontext des Römischen Grußes erläutert, seinen (kunst-)historischen Hintergrund, seine symbolische Bedeutung für das Theater, seine formale Wirkung und seine Disziplinierung des Körpers sowie seine Reise von der Französischen Revolution und Jacques-Louis Davids berühmten Gemälde Der Schwur der Horatier zu Hitler und Mussolini.

Schließlich wird die Performance immer selbstreflexiver und nimmt eine sadistische Wende, wenn die Stimme aus dem Off beginnt, Fragen zu stellen. Der Römische Gruß wird zur Stressposition, ähnlich denen, die bei Verhören und Folterungen verwendet werden, um Geständnisse zu erpressen.
Die Toleranzgrenze und das Durchhaltevermögen des Publikums und der Performerin werden dabei an ihre Grenzen getrieben. Zahn dehnt und erweitert den Umgang mit dieser emblematisch faschistischen Pose und lotet dabei die Beschränkungen von Analyse und Beschreibung aus. Er lädt das Publikum ein, einen langen, harten und mühsamen Blick auf das eigene Verhältnis zum Faschismus, aber auch auf dessen Ästhetisierung und Normalisierung durch historische Analyse zu werfen.

Mit: Sara Tamburini
Stimme: Helmut Becker
Konzept und künstlerische Leitung: Oliver Zahn
Technische Gestaltung: Dennis Dieter Kopp

*Die Performance am 29.9. ist im Rahmen von Our Little Fascisms kostenlos zugänglich. Freikarten werden während des Symposiums ab 30 Minuten vor der Vorstellung ausgegeben.
Termine
29., 30. September 2018, 19:00 Uhr
Weitere Informationen
(c) Foto: Ricardo Espinosa. Courtesy die Künstler
Dauer: ca. 45 min.
Deutsch mit englischen Untertiteln
Freier Eintritt mit Festival-Pass*
Begrenzte Kapazitäten, Reservierung empfohlen, Reservierungsgebühr: 2 Euro
Einzelkarte 15/11 Euro
Veranstaltungsort/Treffpunkt