Kategorie » Lesung/Vortrag/Diskussion

Pluralität und „Vita activa“ bei Hannah Arendt

Ein Vortragsabend mit der Philosophin Sophie Loidolt (TU Darmstadt)
In der Politik geht es nach Hannah Arendt nicht um „den Menschen“, d. h. um eine Wesensbestimmung des Menschen im Singular und die Frage, wie er in Gemeinschaft leben soll, sondern um „die Menschen“, d. h. um den Austrag einer gemeinsamen Existenz im Plural. Pluralität ist also etwas, das wir „tun“ müssen. Sophie Loidolt spricht entfaltet ihre These, dass wir diese Konzeption nur dann in ihrer Tiefe verstehen können, wenn wir Arendts Wurzeln in der Phänomenologie und Existenzphilosophie berücksichtigen.

Zur Person:
Sophie Loidolt ist Professorin für Praktische Philosophie an der TU Darmstadt und Mitglied der „Jungen Akademie“ der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der Phänomenologie, der politischen Philosophie, der Rechtsphilosophie und Ethik sowie der Transzendentalphilosophie und der Philosophie des Geistes.


Eine Kooperation der Katholischen Hochschulgemeinde Graz und des Katholischen Bildungswerks Steiermark
Termine
6. September 2018, 19:30 Uhr
Weitere Informationen
ORT: Vortragssaal im Quartier Leech, Leechgasse 24, Graz
Veranstaltungsort/Treffpunkt