Kategorie » Lesung/Vortrag/Diskussion

Virtuelle Räume

Lunch & Lecture
Vortrag von Eva Fischer.
Virtuelle Räume
Künstlerische audiovisuelle Formate wie Visuals, Mapping oder AV Performances beziehen immer auch den Raum als wichtigen Parameter mit ein. Immersive Rauminstallationen oder monumentale Projektionen auf Häuserfassaden sollen ihre BetrachterInnen einhüllen und sie in einen audiovisuellen Sog hineinziehen. Mit dem aktuell sich wieder stark weiterentwickelnden Medium der Virtual Reality gibt es nun ein weiteres Tool für derart immersive Raumerlebnisse. Einige aktuelle spannende österreichische und internationale Beispiele zeigen das Potential, das VR in Bezug auf dramaturgische, inhaltliche und technische Fragen entwickeln kann. Plötzlich wird es möglich, seine/n ZuseherIn in eine neue und vollkommen andere Welt eintauchen zu lassen, in der physikalische Gesetze auf den Kopf gestellt zu sein scheinen. Welche Möglichkeiten und Herausforderungen entstehen dadurch für Kunst und Design?

Eva Fischer
Sie ist im Bereich audiovisueller und experimenteller Medien als Kuratorin, Kulturmanagerin und Dozentin tätig. Sie studierte Kunstgeschichte und Kulturmanagement in Graz, Utrecht (NL) und Wien und initiierte 2007 das sound:frame Festival, das einmal jährlich Ausstellungen, Performanceformate und Diskursprogramme im Feld der audiovisuellen Kunst und Kultur verschränkte und gründete 2009 auch die gleichnamige Agentur sound:frame. Seit 2011 unterrichtet sie als Dozentin an unterschiedlichen Universitäten und Fachhochschulen. Seit September 2016 leitet sie die Produktion der Diagonale Graz – Festival des österreichischen Films und kuratiert dort einen Virtual Reality Schwerpunkt. Seit 2017 ist sie als Co-Organizerin von VR Vienna aktiv.
Termine
10. Oktober 2018, 12:10 Uhr
Weitere Informationen
ORT: Atelier, 4. Stock
Institut Design & Kommunikation | FH JOANNEUM GmbH | Alte Poststraße 152, 8020 Graz, Austria
Veranstaltungsort/Treffpunkt