Kategorie » Musik

Dub FX

soundportal in concert 2018
Wenn Benjamin Stanford auf die Bühne tritt, mag man sich im ersten Moment fragen, ob da eigentlich noch was kommt. Denn viel sieht man hier erst einmal nicht: Da stehen ein junger Mann sowie ein paar elektrische Kisten mit Knöpfen und jeder Menge Kabel dran, das war’s. Und das reicht ihm auch, denn für Stanford ist dieser Aufbau, und besonders seine Foot-Pedal-Looping-Maschine, das, was für Spiderman Peter Parker sein Spinnenanzug ist. Sie verwandelt ihn in Dub FX, zu recht einer der bekanntesten Vertreter der Looping-Generation. Endlose, elektronisch erzeugte Soundschleifen ermöglichen es ihm, seine Musik Schicht für Schicht selbst aufzubauen – und das mit wahrhaft atemberaubenden Ergebnissen. So entwirft er ein Brummen, Schnalzen, Hauchen, Singen zu einem Song, der mit viel Bass aus den Boxen wabert und sich zu einem vielfältigen Klangteppich aus Reggae, Dub, HipHop und Drum’n’Bass-Fäden verknüpft. Mit dem Druck auf die erste Taste und dem ersten aus den Backen geblasenen Beat entwickelt sich der Sänger, Rapper, Toaster, Beatboxer zu einem Ein-Mann-Dubstep-Orchester, das zeigt, was an der Schnittstelle von elektronischen Effektgeräten und menschlicher Stimme möglich ist.
Termine
5. Oktober 2018, 19:00 Uhr * sold out
Veranstaltungsort/Treffpunkt