Kategorie » Lesung/Vortrag/Diskussion

Präsentation der Lichtungen 156/2018

Kongolesische Poesie französischer Sprache
Im Rahmen der Ausstellung "Congo Stars"

PRÄSENTATION der 156. Ausgabe der Zeitschrift Lichtungen, die – in Zusammenarbeit mit dem Kunsthaus Graz – der kongolesischen Dichtung gewidmet ist.

Mit:
Lisette Lombé (Belgien)
Fiston Mwanza Mujila (Graz)
Sarah Sophia Meyer (Graz)
Patrick Dunst (Wien, Saxophon)
Christian Pollheimer (Graz, Perkussion)

Die kongolesische Poesie ist auch eine Poesie der Zersplitterung. Die Dichter schreiben in Lokalsprachen, aber ebenso auf Französisch, der offiziellen Amtssprache. Die Schreibenden machen aus der Sprache ihr Geschäft. Sie „bewässern“ die französische Sprache mit Wörtern aus der Region. Sie belassen es aber nicht dabei. Die Gedichte werden nicht nur geschrieben, um erzählt, sondern auch um vorgetragen zu werden. Dies gibt der Dichtung eine beschwörende Form. Poesie wird zum Feld des Möglichen. Die Zersplitterung ergibt sich durch die thematische Vielfalt: Exil, Einsamkeit, die Situation der Frau, die Last der Tradition, Liebe, Sklaverei, Kolonisation ... Dichtung, die nahe an der Realität ist, Zeugnis und Hoffnung des Landes bekundet, mutet aber auch als Antwort auf die politische Instabilität, die das Land seit seiner Unabhängigkeitserklärung erlebt, surreal und abstrakt gleichzeitig an. (Fiston Mwanza Mujila)
Termine
4. Dezember 2018, 19:00 Uhr
Weitere Informationen
Veranstaltungsort/Treffpunkt