Kategorie » Grenzenlos

Gedenkveranstaltung Lager Liebenau

Am 4. April 1945 verließ der größte Transport Graz mit 6000 bis 7000 Männern und Frauen in Richtung
Mauthausen. Die ersten Transporte erreichten zu Ostern am 30. März 1945 das Lager Liebenau. Typhuskranke und Marschunfähige wurden ermordet, rund 200 in der SS-Kaserne Wetzelsdorf, 1947 barg man 53 Opfer am Grünanger. Dutzende bis Hunderte könnten noch unter der Erde liegen, u. a. im Areal des Kindergartens Andersengasse, wo am 5. April 1991 bei dessen Neubau zwei Opfer aufgefunden wurden.

Es besteht die Verpflichtung, nach weiteren Opfern zu suchen, sie zu bestatten und den Grünanger in seiner Gesamtheit als Ort des Gedenkens zu kennzeichnen. Wir finden uns zur Gedenkfeier beim JUZ Grünanger zusammen, da unmittelbar unter dem Vorplatz die letzten Zeugnisse von Opfern und NS Tätern in einer Bunkeranlage denkmalgeschützt verborgen sind.

Programm
18.00 Uhr | Andersengasse 32-34
Treffpunkt Rundgang und Begrüßung
Christoph Wundrak, Trompete, Flügelhorn, Rundgang (u. a. im Bereich ehem. Ausgrabungen und künftige Wohnbauten der Stadt Graz)

18.30 Uhr | Jugendzentrum (JUZ) am Grünanger, Theyergasse 22
Begrüßung
MR Dr. Rainer Possert, Gedenkinitiative Graz-Liebenau
Ansprachen, Fotoinstallation, Musik und Lesung:
Drin Bettina Vollath, Präsidentin Landtag Steiermark
Kulturstadtrat Dr. Günter Riegler
Präsident Kultusrat MMag. Elie Rosen
Univ.- Prof. Dr. Peter Gstettner, Mauthausen Komitee Kärnten/Koroska
Wolfgang Dobrowsky, Schauspieler
Christoph Wundrak, Komponist und Blechbläser

Bei Schlechtwetter finden die Ansprachen und die Lesung in den Räumlichkeiten des JUZ statt.
Im Anschluss | Beisammensein und Informationsaustausch
Termine
4. April 2019, 18:00 Uhr
Weitere Informationen
ORTE: Andersengasse 32-34, Jugendzentrum (JUZ) am Grünanger, Theyergasse 22
(c) Foto: Rainer Possert Grafik: cubaliebtdich.at
Veranstaltungsort/Treffpunkt