Kategorie » Lesung/Vortrag/Diskussion

Kriminalität, Kriminologie und Hypnose

Das Hans Gross Kriminalmuseum lädt zum Vortrag von Wolfgang Pöltl.
Um die Hypnose ranken sich viele Mythen – so gibt es die Vorstellung, ein Hypnotiseur könne Menschen gegen ihren Willen sozusagen fernsteuern und zum Begehen von Verbrechen missbrauchen. Wolfgang Pöltl, der als Hypnotiseur unter anderem in Kooperation mit Medizinern bei der Schmerztherapie gearbeitet hat, sagt: Das ist nicht möglich. Was Hypnose kann und was sie nicht kann und welche kriminologischen und strafrechtlichen Aspekte dabei zu betrachten sind, wird Pöltl in seinem Vortrag erörtern. Es erwarten Sie ein spannender Vortrag und anregende Diskussionen!
Termine
26. März 2019, 19:00 Uhr
Weitere Informationen
ORT: LS 15.03, Resowi-Zentrum, Univ.-Str. 15/CE, 8010 Graz
Nach der Veranstaltung gibt es die Möglichkeit, bei einem Sektempfang und Brötchen das Gespräch mit dem Vortragenden weiterzuführen.
Veranstaltungsort/Treffpunkt