Kategorie » Lesung/Vortrag/Diskussion

Ivan Cankar

Klassiker revisited
Josef Winkler: Schwarze Wörter in den Fussstapfen des Todes. Zu Der Knecht Jernej und sein Recht
Erwin Köstler: Einleitung und Lesung ausgewählter Texte von Ivan Cankar

Moderation: Andreas Leben

Der slowenische Schriftsteller Ivan Cankar (1876-1918) verbrachte elf Jahre seines Lebens in Wien und schrieb dort einen Hauptteil seines umfangreichen epischen und dramatischen Werks. Als Künstler, Kritiker und politischer Denker beeinflusste Cankar maßgeblich den öffentlichen Diskurs in seiner Heimat, weswegen er postum zum Objekt ideologischer Kämpfe wurde. Seit der Zwischenkriegszeit war Cankar durch einige Übersetzungen – vor allem seiner Erzählung Der Knecht Jernej und sein Recht – auch im deutschsprachigen Raum bekannt. Mit den Erst- und Neuübersetzungen, die seit 1994 erscheinen, rückt Cankar schließlich in den Fokus des kulturwissenschaftlichen Interesses und steht als bedeutender Autor der österreichischen und europäischen Moderne einer neuen Lektüre offen. Josef Winkler und der Übersetzer Erwin Köstler ergründen, warum es lohnt, diesen einflussreichsten slowenischen Autor des 20. Jahrhunderts für das 21. wiederzuentdecken – auch und gerade in Österreich. (Erwin Köstler)

In Kooperation mit Institut für Slawistik
Termine
29. April 2019, 19:00 Uhr
Veranstaltungsort/Treffpunkt