Kategorie » Musik

Jazzwerkstatt - Tag VI

19:30 Uhr - Tobias Pustelnik Quartett (A,CH)
Tobias Pustelnik - tenor saxophone
Christopher Pawluk - guitar
Andreas Waelti - bass
Valentin Duit - drums

Die im Jahr 2018 gegründete Formation des Saxophonisten Tobias Pustelnik hat ihre Wurzeln fest im Jazz verankert und zelebriert dabei ständig dessen fundamentale Elemente, besonders die Improvisation, welche in dieser Band stark mit Interaktion und Experimentierfreude gekoppelt ist. Dabei werden Herausforderungen in komplexen Soloformen und Vamps gesucht, welche meist einer dynamischen Melodie zugrunde liegen. Um sich geschart hat der in Wien lebende Saxophonist für sein Quartett mit Christopher Pawluk (Gitarre), Andreas Waelti (Bass) und Valentin Duit (Drums) drei weitere Qualitätsgaranten der jungen Wiener Szene.

21:00 Uhr - Die Ranzler (A)
Adam Markus - soprano saxophone
Paul Gritsch - alto saxophone
Anton Prettler - alto and tenor saxophone
Johannes Weichinger - tenor saxophone
David Gruber - baritone saxophone
Andreas Salvatore Böcklinger - drums

"Die Ranzler" sind ein Saxophonquintett mit Schlagzeug, das vor einigen Jahren von Anton Prettler und Paul Gritsch als klassisches Saxofonquartett gegründet wurde als die beiden noch das Musikgymnasium in Graz besuchten. Nach einer kurzen Ruhepause wurde das Ensemble 10 Jahre später wiederbelebt und mit den Saxofonisten David Gruber, Markus Adam und Johannes Weichinger verstärkt. Mit Andreas Salvatore am Schlagzeug ist das „Ranztett" perfekt. Bekannte Songs aus Jazz&Pop werden neu interpretiert, heimische Volksmusik und die Rhythmen des Balkans werden in besonderer Art und Weise nicht völlig verhunzt. Trotz des bezeichnenden Namens versprechen „Die Ranzler" einige unkonventionelle Momente in ihrem mitreißenden Konzert. Wer „vullranzige" Musik erwartet, wird nicht enttäuscht werden.

22:30 Uhr - Thilo Seevers Ensemble (D,HR,BR)
Thilo Seevers - piano
Ivar Roban Krizic - bass
Matheus Aguiar Jardim - drums

Seit 2013 arbeiten die jungen Musiker um Pianist und Komponist Thilo Seevers konsequent an ihrer Musik - und machen sich mit erstaunlicher Selbstverständlichkeit in der deutschsprachigen Jazzlandschaft breit. Zunächst tief in der Jazztradition, zunehmend immer ausgereifter und eigenständiger präsentiert das Klaviertrio mit "Storytelling" ein neues Album - das erste, das nur aus Eigenkompositionen besteht. Noch sanglicher, noch fokussierter, noch einfacher ist das Songmaterial der Band geworden, die ihre große Stärke in der Melodie gefunden hat. "Dass Liedhaftigkeit und Komplexität zusammengehen können, das wird beim Thilo Seevers Ensemble deutlich. Die Musik hat pulsierende Energie und zugleich etwas Eingängiges, etwas Schöngeistiges...", kommentierte hr2 Jazz Now das Debutalbum "Dancing Lights", in dem das Trio schon andeutete, worauf diese Musik abzielt: Jazz mit Songqualität, der tiefe Komplexität mit einfacher Schönheit vereint
Termine
14. April 2019, 19:30 Uhr
Veranstaltungsort/Treffpunkt