Kategorie » Musik

Großinquisitor

Orgelfrühling Steiermark 2019
Die transportable Schwarze Orgel wird in „Der Großinquisitor“ zur Projektionsfläche: Die religiöse Konnotation der Orgel wird nicht verdrängt, sondern kommentiert. Denn in Dostojewskijs „Der Großinquisitor“ kehrt Jesus, Gott, wieder. Und er wird auch erkannt, ist aber erneut wenig willkommen …

Mit der KUG-E-Orgel-Reihe im abo@MUMUTH werden in bewährter Kooperation mit dem Institut Schauspiel Möglichkeiten ausgelotet, die Orgel auch einmal aus dem kirchlichen Kontext herauszulösen. So auch hier, obwohl die sakral dominierte Tradition des Instruments , wie der künstlerische Leiter Gunther Rost betont, dieses Mal „nicht geleugnet aber auch nicht unkritisch hingenommen“ wird. „Der Großinquisitor“, eine „Phantasie“ Dostojewskijs aus dem Roman „Die Brüder Karamasow“, ist nicht nur eine Auseinandersetzung mit Gott, sondern viel mehr mit der Welt.

Mitwirkende:
Stjepan MOLNAR – E-Orgel

Bewegungschor: Gregor AISTLEITNER, Clara BAUER, Rebekka BIENER, Alexander GERLINI, Levin HOFMANN, Anna KRASEMANN, Yasmin MOWAFEK, Martin PENALOZA CECCONI, Izabella RADIC, Georg SANTNER (Schauspielstudierende der KUG)

Künstlerische Leitung Bewegung: Martin WOLDAN
Künstlerische Leitung Schauspiel: Werner STRENGER
Szenische Gesamtleitung: Martin WOLDAN

Lightdesign: Studierende von Norbert CHMEL
Bühnenbild: Veronika MÜLLER-HAUSZER (KUG-Studierende Bühnengestaltung)
Künstlerische Gesamtleitung: Gunther ROST


Das Programm im Detail:

Fjodor Michailowitsch Dostojewskij
aus: Der Großinquisitor (Die Brüder Karamasow)

Tomás Luis de Victoria: Ave Maria

Petr Eben: Das Labyrinth der Welt und das Paradies des Herzens
• Prolog
• Blick auf die Welt

Petr Eben: Musica Dominicalis
• Fantasia I
• Fantasia II
• Moto Ostinato
• Finale
Termine
3. Mai 2019, 19:30 Uhr
Weitere Informationen
MUMUTH - György-Ligeti-Saal
Karten € 22,-
Information & Bestellung:
+43 316 389-1330, abo@kug.ac.at
(c) Foto: The Yorck Project
Veranstaltungsort/Treffpunkt