Kategorie » Lesung/Vortrag/Diskussion

Im Gespräch über die Ausstellung : Zu Gast: Sol Haring

Mit einer gerontologischen Perspektive auf die aktuelle Ausstellung WIR FRAUEN* WERDEN ES UNS NICHT NEHMEN LASSEN, FÜR UNSERE RECHTE ZU KÄMPFEN greift Sol Haring das Thema Altern in der Gesellschaft auf.
Wie Alternsbilder performativ produziert werden, gleicht der Konstruktion von Geschlecht. Doing Gender und Doing Aging sind miteinander verflochten (wie Marlene Hauseggers Zöpfe der Zapotekinnen in der Ausstellung). Altern ist (nicht nur) ein Frauenthema. Einige rebellische „Peak Performer“ ballen ihre Fäuste und springen mit Anetta Mona Chişa & Lucia Tkáčovás ausgestelltem Fallschirm ab, aber so sind nicht alle Alten. Empowerment-Strategien wie in den verschiedenen dargestellten feministischen Positionen der Ausstellung sind auch in der Altersbildung zu finden. Alle Menschen haben das Recht, gleichermaßen an der Gesellschaft teilzuhaben – in Marinella Senatores und Lena Rosa Händles Beiträgen im < rotor > kann herausgelesen werden: die Älteren sind mit eingeschlossen – auch die queeren Alten.

Sol Haring ist Erziehungswissenschaftlerin mit den Schwerpunkten Alternswissenschaften, Geschlechterforschung und Neue Medien. Als selbständige Filmemacherin produziert sie forschungsgeleitete Videos, sie arbeitet als Lehrende u.a an den Universitäten Graz und Klagenfurt sowie der FH Kärnten. Als Musikerin schreibt sie ihre eigenen Lieder über das Altern, Mörderinnen und sonstige alltägliche Themen.

Infos Forschung: solways.mur.at/
Infos Musik: thetrouts.at/
supernachmittag.at/
Termine
10. April 2019, 19:00 Uhr
Veranstaltungsort/Treffpunkt