Kategorie » Lesung/Vortrag/Diskussion

Heimat - Eine Besichtigung des Grauens

Lesung, Performance
Was man bereits ohne Meinungsforschung erkennen konnte, wurde mittlerweile auch empirisch belegt: Je mehr Heimatliebe, desto ausgeprägter die rassistische Gesinnung. Unbeeindruckt davon, stets dem Konstruktiven verpflichtet, bastelt die Zivilgesellschaft an "alternativen" Heimatbegriffen. Und wo noch ein Restwissen oder eine Ahnung vorhanden ist, über die Geschichte dieses rechten Kampfbegriffs, der oft nur ein anderes Wort für "Blut und Boden" war, zitiert man das letzte Wort aus "Prinzip Hoffnung" des marxistischen Philosophen Ernst Bloch: "Heimat" – und verschafft sich so gutes Gewissen.
Das und vieles mehr – das Absurde und das Gefährliche – wird an diesem Abend auf Bühne und Leinwand besichtigt und vorgeführt, nachgespielt und kommentiert, analysiert und in die Tonne getreten. Stets parteiisch auf der Seite der historischen und zukünftigen Opfer der Heimat.
Termine
17. Juni 2019, 19:00 Uhr
Weitere Informationen
Hauptraum, Eintritt: VVK € 7,- | AK: € 12,- (Karten sind im Forum Stadtpark erhältlich)
Veranstaltungsort/Treffpunkt