Kategorie » Lesung/Vortrag/Diskussion

Kunst und Ethnografie – zwischen Kooperation und Ko-Produktion?

Buchpräsentation und Diskussion
Mit: Ute Holfelder und Klaus Schönberger (Herausgeber*innen),
Lisl Ponger (Künstlerin), Eva Kreissl (Kuratorin)
Moderation: Judith Laister, Anton Lederer.

An diesem Abend wird folgendes Buch vorgestellt und besprochen:
Ute Holfelder, Klaus Schönberger, Thomas Hengartner, Christoph
Schenker (Herausgeber*innen): Kunst und Ethnografie – zwischen
Kooperation und Ko-Produktion? Anziehung – Abstoßung – Verwicklung:
Epistemische und methodologische Perspektiven
(=Kulturwissenschaftliche Technikforschung 7). Zürich 2018.

Die in diesem Band versammelten Beiträge verweisen auf die
Gemengelage zwischen künstlerischer und ethnografischer Forschung,
zwischen der Praxis der Feldforschung und der Kunstbetriebe,
zwischen Künstler*innen, Ethnograf*innen und hybriden Akteur*innen,
die heute dies und morgen etwas Anderes sind. Im Fokus stehen
transdisziplinäre Perspektiven, die die gegenwärtigen entgrenzten
gesellschaftlichen Verhältnisse methodisch und epistemisch
einzuholen versuchen.
Termine
17. Juni 2019, 19:00 Uhr
Weitere Informationen
Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Institut für
Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie/Universität Graz
Veranstaltungsort/Treffpunkt