Kategorie » Musik
Reihe » open music

Max Johnson Trio

Anna Webber tenor saxophone, flute
Max Johnson double bass
Michael Sarin drums

Max Johnson, seines Zeichens virtuoser Kontrabassist und spannender Komponist der jüngeren Generation, präsentiert bei „open music“ sein neuestes Trio, aktuellste Musik. Diese nimmt Anleihen bei Kammermusik, freier Improvisation wie auch traditionellem Jazztrio-Sound, verzichtet aber dabei nie auf ihren eigenständig einzigartigen Charakter. Individuelle Klangvorstellungen und reiche Erfahrungen bringen natürlich auch Anna Webber und Michael Sarin ein, unverwechselbare Stimmen auch ihres Zeichens. Michael Sarin zählt seit über 25 Jahre zum Kern der New Yorker genreübergreifenden und kreativen Jazz- und Improvisationsszene, spielte mit Thomas Chapin, Dave Douglas, Myra Melford, Ben Allison, John Zorn, David Krakauer u.v.a.m. Anna Webber wiederum gilt als eine der „most exciting new arrivals on the New York avant-garde jazz scene in the past couple years“ (Peter Margasak, Chicago Reader). Und Max Johnson beschreibt Brad Cohan von New York City Jazz Record als „unerschrockener Komponist, Klangarchitekt und Bassist“, der weder komplexe Klangwelten noch Intensität scheut, dabei aber stets auf Klarheit und Struktur Bedacht nimmt. So wundert es nicht, dass sich klingende Namen wie John Zorn, Anthony Braxton, Nels Cline, Muhal Richard Abrams, Candido Camero, aber auch spannende Musiker der jüngeren Generationen wie Ingrid Laubrock oder Mary Halvorson seiner Mitwirkung versichern und er sich eines Non-Stop-Touring-Zeitplans wie auch Einladungen bei renommierten Festivals und Venues (vom Lincoln Center bis zum internationalen Jazzfestival Bern) erfreut. Neun Alben sind bereits unter seinem Namen erschienen, auf vielen weiteren ist er als Sideman vertreten. Seine Kompositionen werden darüber hinaus von Top-Ensembles der zeitgenössischen Musikszene gespielt, darunter das Mivos Quartet, Talea Ensemble wie auch Mitglieder von Bang on a Can. 2012 und 2014 wurde Johnson im El Intruso's International Critics Poll als Nr. 2-Bassist und Nr.5-Musiker des Jahres ausgewählt. Unlängst war er auch in Spike Lees Academy Award winning film „BlacKkKlansman“ zu hören.

Einmal mehr also eine spannende Grazpremiere bei „open music“ mit Max Johnson, „one of the most prolific and versatile musician/composers in music today“ (Karl Ackermann, All About Jazz) und seinem aktuellen Trio!
Termine
2. März 2020, 20:00 Uhr
Weitere Informationen
www.maxjohnsonmusic.com/artists + www.michaelsarin.com + annakristinwebber.com
Kartenpreis: € 16.- / 11.- (ermäßigt) / 6.- (für MusikstudentInnen mit Ausweis an der AK) / freier Eintritt für Hunger auf Kunst und Kultur-Passbesitzer
Veranstalter: open music graz
(c) Foto: Peter Gannushkin
Veranstaltungsort/Treffpunkt