Kategorie » Lesung/Vortrag/Diskussion

„Wie es mit der Literatur weitergeht“. 60 Jahre Literaturzeitschrift manuskripte. Tag 1

Symposium des Franz-Nabl-Instituts im Literaturhaus Graz
Mit: Klaus Kastberger, Alfred Kolleritsch, Hanno Millesi & Xaver Bayer, Harald Miesbacher, Michael Braun, Fermin Suter, Thomas Antonic, Timo Brandt, Verena Stauffer und Julia Weber.

10:00 Uhr
Eröffnung und Begrüßung

10:30 Uhr
Klaus Kastberger im Gespräch mit Alfred Kolleritsch

11:30 bis 13:00 Uhr
Hanno Millesi und Xaver Bayer: Austropilot – Textflug Steiermark
Harald Miesbacher: Wie die manuskripte beschlossen, in Graz zu bleiben und alt zu werden. Ein Rückblick auf die Entwicklung der Grazer Literaturzeitschrift im vergangenen Vierteljahrhundert.

15:00 bis 16:30 Uhr
Michael Braun: Die manuskripte und ihre deutschen Resonanzen
Fermin Suter: Nach Graz nach Hause. Die manuskripte im schweizerisch-österreichischen Netzwerk

17:00 bis 18:30 Uhr
Thomas Antonic: „ginsberg wo bleibst du?“ – Zur Rezeption der Beat Generation in den 1960er Jahren durch einige Autor/inn/en im manuskripte-Umfeld
Timo Brandt: Literaturzeitschriften als Literaturvermittler
Termine
Abgesagt! 23. April 2020, 10:00 Uhr
Weitere Informationen
Das Symposium wird von gleich zwei literarischen Blogs begleitet. Verena Stauffer befüllt die digitalen Sprachrohre der manuskripte (Website, FB, Twitter, Instagram) mit Texten und Bildern, Julia Weber dokumentiert die Veranstaltung auf der Schreibmaschine. Ihre Typoskripte werden im Stil der allerersten manuskripte-Ausgabe laufend vor Ort hektografiert und geheftet und können als Souvenir mit nach Hause genommen werden.

Konzeption: Stefan Maurer und Andreas Unterweger.

Eine Veranstaltung des Franz-Nabl-Instituts für Literaturforschung und des Literaturhauses Graz in Kooperation mit manuskripte – Zeitschrift für Literatur

EINTRITT FREI!
Veranstaltungsort/Treffpunkt