Akinwunmi Adesokan

Kurzbiographie

6. März 1967 geboren in Ibadan (Nigeria)
1986-1990 Universität Ibadan
1990 Bachelor of Arts (Darstellende Kunst)
1990-1992 Korrespondent (“The Guardian”)
1992-1994 Journalist (“The News”)
1994-1995 Ressortleiter (“The News”)
1995-1996 Herausgeber-Stellv. (“Today´s News Today”)
1996-1997 Korrespondent (“The Post Express”)

Akin Adesokan, Autor und Journalist bei einer Reihe von Tageszeitungen und Magazinen, ist Mitglied der “Association of Nigerian Authors” (ANA) und der “Nigerian Union of Journalists” (NUJ). Nach regimekritischen Presseartikeln muss Adesokan das Land verlassen und lebt vorübergehend in Los Angeles. Über Vermittlung des Schriftstellers Said erhält er das “writer in exile”-Stipendium der Stadt Graz. Unmittelbar nach seiner Rückkehr in Nigeria wird er inhaftiert und erst nach einem Hungerstreik wieder freigesprochen.

Preise, Stipendien, etc.

1990
Preisträger - National Council for Arts and Culture
1996
Literaturpreis (Prosa), Association of Nigerian Authors (ANA)
1997
Stipendium der ”Villa Aurora”, Los Angeles
1997
witer in residence, Internationales Haus der Autoren Graz

Publikationen

1994
“Here and Now” (Prosa-Kolumne), Tempo Magazine
1992
“Leto” (Drehbuch, unveröffentlicht)
1995
“Roots in the sky” (unveröffentlichter Roman, 1996 ausgezeichnet mit dem ANA-Literaturpreis)
1997
“Johnson finds works”, Anthology of Lagos Writers